Rückmeldungen unserer Fahrgäste zum "Kiepenkerl-Express" am 10.10.2010

Als Teilnehmer der Fotofahrt nach Warstein am gestrigen Sonntag möchte ich nochmals mein volles Lob aussprechen!
Schon in Münster begrüßte die Mitfahrer ein optisch sehr gepflegter Triebwagen und gute Stimmung. Die Informationen im Fahrtverlauf zur Durchführung der Fotohalte waren vorbildlich. Besonders die Wahl der Fotostandpunkte war sehr zufriedenstellend. Ich fahre schon viele Jahre zum Fotografieren zur WLE und
freute mich gestern, dass "wichtige" und schöne Stellen dabei waren.
Erwähnenswert auch der spontane Ausklang bei wunderbarem Abendlicht im Brauereibahnhof mit Umsetzen der Lok. Die, doch recht weite, Anreise vom Bodensee hat sich vollstens gelohnt und die Vorfreude auf weitere Fahrten ist groß! Das "First-Class"-Catering im Zug soll ebenfalls erwähnt werden. Auch nachdem die Brötchen weg waren (was wohl davon zeugt, dass sie gut waren), wurden die Gäste freundlich versorgt. Daher ein großes Dankeschön an alle, die mit viel Engagement diese Fahrt möglich gemacht und durchgeführt haben!
(F.R., Eberhardzell)


Zu allererst möchte ich mich nochmals bei Ihnen und Ihrem kompletten Organisation-Team für die Foto-Sonderfahrt vom vergangenen Sonntag bedanken. Nach meiner ersten Fahrt am 24.04.2010 mit dem Teuto-Senne-Express, welche ich von meinen Töchtern zum Geburtstag geschenkt bekommen und bei mir als Neuling alle Erwartungen übertroffen hatte, war es für mich eine leichte Entscheidung die gestrige Fahrt aus eigener Tasche zu bezahlen. Die Art und Weise wie Sie und ihr gesamtes Team solche Fahrten, die ganz gewiß mit sehr viel Arbeit in der Vorbereitung und Verantwortung bei der Durchführung verbunden sind, über die Bühne bringen, begeistern und überzeugen mich auf ganzer Ebene.
Es ist nicht einfach die Disziplin der einzelnen Eisenbahnfreunde bei den Fotohalten immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen! Trotzdem gelingt es Ihnen immer wieder eine schöne, absolut stressfreie und unvergessliche Sonderfahrt durchzuführen. Der ASM vielen Dank für die schönen Fahrten.
(R.S., Havixbeck)


Was mir am Herzen liegt, ist folgendes:
Ich bin seit den sechziger Jahren immer wieder bei den verschiedensten Veranstaltern solcher Sonderfahrten mitgefahren, habe solche Fahrten um 1970 herum von Hamburg aus mehrere Jahre auch selbst organisiert. Letzteres war und ist mit heute in keiner Weise vergleichbar, weil die DB anders gestrickt war und die Fahrzeugvielfalt Dinge zuließ, die heute nicht mehr möglich sind. Dennoch vergleiche ich natürlich mit Interesse, was heute so geboten wird.
Ich habe noch nie bei einer Fahrt in den letzten Jahren so eine Liebe zum Detail vorgefunden, wie jetzt bei ASM. Das begann bei den "alten" Fahrkarten, die heute fast nirgendwo mehr zu finden sind, ging über die naturgetreu "gefälschten" Zuglaufschilder bis hin zur Fahrplananordnung mit fiktivem Auszug aus dem ja auch nicht mehr existierenden Kursbuch, sogar mit dem lustigen Anschlusshinweis auf den "SEV nach Brilon". Im Nachhinein fiel mir auf, dass ich in Lippstadt gar nicht hätte aussteigen dürfen, weil der Aufenthalt nur zum Zusteigen diente. Das nenne ich Perfektion.
Auch wenn ich nicht (mehr) zu den Fotografen gehöre und mich ein bisschen gewundert habe, wie oft dieselben Menschen ein Fahrzeug, das ja immerhin noch im Planverkehr eingesetzt wird, fotografieren, fand ich die Art, wie Ihr die Fotohalte organisiert habt, hervorragend. Ich habe mich dann darauf beschränkt, das alles schmunzelnd zu beobachten, denn früher stand ich auch auf matschigen Feldern oder bin Böschungen hinaufgeklettert, um dann auf dem Hosenboden unfreiwillig wieder runterzurutschen. Solche Fahrten mit auch noch disziplinietem Publikum habe ich schon Jahre nicht mehr erlebt. Umso schöner fand ich es jetzt.
Langer Rede kurzer Sinn: Nochmals herzlichen Dank für die Unterstützung und natürlich für die Planung der Fahrt und: Bis hoffentlich bald mal wieder!
(W.J., Hamburg)


Mit den beiliegenden Fotos möchten wir uns bei Ihnen und der ganzen Mannschaft für die tolle Sonderfahrt bedanken. Wieviel Arbeit und Herzblut in den ganzen Vorbereitungen für so eine Sonderfahrt liegen, läßt sich nur erahnen. Wenn mal wieder 2 Plätze frei sind, kommen wir gerne mit!
(W.+A.K., Hückelhoven)

... mit den besten Wünschen für 2011 und nicht zuletzt verbunden mit einem großen Lob für die Durchführung der WLE-Fahrt im Oktober, zu dessen Gelingen sicherlich ihr besonderer Draht zu Petrus beigetragen hat.
(B.H., Bonn)

 

 

 

 

« zurück | login | Seite drucken