Stadthafen Münster nicht mehr auf der Schiene erreichbar

Der Stadthafen in Münster kann nicht mehr auf der Schiene angefahren werden. Nachdem bereits Anfang Dezember 2019 die Spurrillen am Bahnübergang Albersloher Weg komplett verfüllt wurden, wurde am 19.01.2021 die Anschlussweiche zur Infrastruktur der Westfälischen Landes-Eisenbahn (Weiche 89) ausgebaut. Am Tag zuvor waren bereits die Schrankenantriebe, Schrankenbäume und Andreaskreuze am Bahnübergang Albersloher Weg zurückgebaut worden.
Die Stadtwerke Münster GmbH hatten im Sommer 2019 bei der Bezirksregierung Münster den abschnittsweisen und überwiegenden Rückbau von Gleis- und Schrankenanlagen im Hafengebiet gestellt. Demzufolge sollen im Bereich des Hafenbeckens die Gleisanlagen aus gestalterischen Gründen ohne Funktion in die neu gestaltete Kaianlage eingebaut werden. Die Schrankenanlage "Am Mittelhafen" soll aus gestalterischen Gründen ohne Funktion beibehalten werden.

Seit 2010 bereits wurde kein einziger Waggon mehr im Stadthafen zugestellt; im Jahr 2009 wurde gerade noch ein Waggon zugestellt. Die Stadtwerke Münster GmbH als Eigentümerin der Infrastruktur hielt die Gleisanlagen jedoch bis zum Jahr 2016 betriebsbereit vor. Für die Bedienung des Stadthafens war zuletzt die Westfälische Landes-Eisenbahn zuständig.

« zurück | login | Seite drucken