Keolis Deutschland bedient Teutoburger Wald-Netz

Die Keolis Deutschland GmbH hat zum Fahrplanwechsel am 10.12.2017 die Verkehrsleistungen im Teutoburger-Wald-Netz (TWN) übernommen. Das entsprechende Vergabeverfahren wurde am 06.11.2014 seitens der Aufgabenträger abgeschlossen. Die europaweite Ausschreibung erfolgte unter Federführung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL). Weitere beteiligte Aufgabenträger waren die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG) sowie aus den Niederlanden die Regio Twente und die Provincie Overijssel.
Das Teutoburger Wald-Netz umfasst die vier Zuglinien RB 61 „Wiehengebirgs-Bahn" (Bielefeld - Bad Bentheim - Hengelo), RB 66 „Teuto-Bahn" (Münster - Osnabrück), RB 65 „Ems-Bahn" (Münster - Rheine), RB 72 „Ostwestfalen-Bahn" (Herford - Altenbeken-Paderborn) sowie die Linie RE 78 „Porta-Express" (Bielefeld - Minden - Nienburg). Mit dem neuen Verkehrsvertrag sollen jährlich rund 5,3 Millionen Zugkilometer gefahren werden. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Die vier Aufgabenträger NWL, LNVG, Provincie Overijssel und Regio Twente starteten die Ausschreibung im Mai 2014. Derzeitige Betreiber des Teutoburger Wald-Netzes ist auf den RB-Linien die Westfalenbahn GmbH sowie auf der Linie RE 78 die DB Regio AG.

Allerdings kam es auf zwei Linien zu zeitzlichen Verzögerungen: Der Betriebsstart der Linie RB 61 zwischen Bad Bentheim und Hengelo verschob sich um fünf Wochen auf den 14.01.2018. Darüber hinaus wurden bis Ende Dezember 2017 montags bis freitags auf der Strecke zwischen Nienburg und Minden (Linie RE 78) Busse im Schienenersatzverkehr eingesetzt. An den Wochenenden verkehrten die Züge der Linie RE 78 planmäßig. Allerdings kam es auch nach dem Jahreswechsel auf dieser Linie weiterhin zu Zugausfällen.
Wesentlicher Grund für die Verzögerungen: Die Zulassungen der acht neuen zusätzlichen Mehrsystem-Elektrotriebzüge (Flirt 3) des Herstellers Stadler für Deutschland und darauf aufbauend für die Niederlande erforderten jeweils ein aufwendiges amtliches Prüf- und Nachweisverfahren, welches nicht rechtzeitig zum Betriebsstart abgeschlossen werden konnte. Deshalb entschieden die Aufgabenträger und Keolis, den grenzüberschreitenden Schienenpersonennahverkehr zwischen Bad Bentheim und Hengelo erst mit Wirkung vom 14.01.2018 zu starten.
Allerdings verlief der Start der grenzüberschreitenden Verkehre am 14.01.2018 dann alles andere als zuverlässig. Am ersten Betriebstag verkehrten lediglich in den Vormittagsstunden einige wenige Umläufe nach/von Hengelo, ab den Mittagsstunden fielen sämtliche Züge zwischen Bad Bentheim und Hengelo aus. Als Grund für die Ausfälle nannte Keolis technische Störungen bei der Umschaltung auf das niederländische Stromsystem, die vereinzelt auch schon zuvor im Probebetrieb aufgetreten waren. Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben in enger Kooperation mit dem Fahrzeughersteller Stadler an einer zeitnahen Beseitigung der Störung. Um die Reisekette der Fahrgäste zu gewährleisten, richtete Keolis in Zusammenarbeit mit der niederländischen Konzernschwester Keolis Nederland einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Zusätzlich wurden Keolis-Mitarbeiter zur Fahrgastinformation und Reisendenlenkung eingesetzt. Die genannten technischen Probleme bei den Fahrzeugen mögen auch der Grund für die kurzfristige Absage eines bereits für den 12.01.2018 geplanten offiziellen Eröffnungsveranstaltung für geladene Gäste und Medienvertreter in Hengelo gewesen sein.

Zu den Fahrzeugen: Für Fahrten auf den niederländischen Strecken sind die neuen Flirt 3 zusätzlich mit dem Zugsicherungssystem ETCS Level 2 sowie ATB ausgestattet. Die fünfteiligen Triebzüge verfügen über 266 Sitzplätze und können insgesamt bis zu 585 Fahrgäste befördern. Im Bereich der ersten Klasse wurde das Platzangebot von bislang 16 auf 24 Sitze erhöht. Zudem ist Platz für 24 Fahrräder pro Zug. Die Fahrzeuge verfügen über Multifunktionsabteile in allen Einstiegsbereichen, breite Einstiege sowie Spaltüberbrückungen für einen schnelleren Fahrgastwechsel. Darüber hinaus verfügen sie über ein mehrsprachiges Fahrgastinformationssystem, LED-Leuchten im Innenraum und Steckdosen an allen Sitzen. Pro Wagen sind vier Sicherheits-Kameras installiert. Der gesteigerte Komfort ist auch für das Personal an Bord spürbar: Neben einer separaten Klimatisierung für die Triebfahrzeugführer besteht auch ein separater Zugang zum Fahrerstand.
Die bisherigen Flirt 1-Züge des bisherigen Betreibers Westfalenbahn GmbH (19 Einheiten), die zum Fahrplanwechsel in den Keolis-Bestand übergegangen waren, werden ab 2018 nach und nach beim Hersteller Stadler modernisert.
Die Modernisierungsmaßnahmen umfassen neue Fahrkartenautomaten, die Erneuerung aller Kopfstützen, Holzarmlehnen, Sitzpolster und Sitzbezüge, neue Türtaster, ein 17''-Display für Echtzeit-Fahrgastinformationen, zusätzliche Steckdosen in der 2. Klasse, den Austausch aller Tische sowie den Einbau eines automatischen Fahrgastzählsystems. Außerdem wird das Fahrzeugdesign dem neuen Betreiber Keolis angepasst.

Neuerungen im Teutoburger-Wald-Netz seit dem Fahrplanwechsel Dezember 2017:
* Weiterführung der RB 61 stündlich von Bielefeld über Bad Bentheim direkt bis ins niederländische Hengelo (zwischen Bad Bentheim und Hengelo seit 14.01.2018).
* Erhöhung Sitzplatzangebot auf Linie RB 61 von 180 auf 266 Plätze.
* Ausweitung der Sitzplatzkapazitäten und mehr Fahrtenangebote zwischen Osnabrück und Münster.
* Integration der Fahrten der heutigen RB 68 „Emsauen-Bahn" zwischen Münster und Rheine in die RB 65 „Ems-Bahn". Entfall der Linienbezeichnung RB 68. RE 78 (Bielefeld - Minden - Nienburg) verkehrt auch am Samstag und Sonntag zweistündlich bis Bielefeld. Durch das zusätzliche Fahrtenangebot zwischen Bielefeld und Minden Halbstundentakt auch am Wochenende.
* Die Zugbegleiterquote beträgt 50 Prozent vor 19 Uhr und 100 Prozent nach 19 Uhr.

Info: Bereits zwischen 2010 und 2013 gab es einen grenzüberschreitenden Schienenpersonennahverkehr zwischen Bad Bentheim und Hengelo - betrieben von der Bentheimer Eisenbahn AG und Syntus B.V. unter dem Namen "Grensland-Express". Mehr zum Thema >>

 

« zurück | login | Seite drucken