Mit dem VT 624 an den Rand der Ostkarparten - Impressionen von einer Rumänien-Reise 2017 mit deutschen Spuren

Vom 31. Mai - 7. Juni 2017 unternahmen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Schienenverkehr Münsterland wieder eine Reise nach Rumänien. Von Dortmund führte die Reise per Flugzeug nach Bukarest. Über Curtea de Arges, Targoviste und Ploiesti (mit den Nebenbahnen nach Slanic und Maneciu) führt die Tour weiter ins landschaftlich überaus reizvolle Buzau-Tal am Südrand der Ostkarparten. Hier setzt die private Bahngesellschaft Transferoviar Calatori (TFC) auf der 73 Kilometer langen Nebenbahn nach Nehoiasu weiterhin Triebwagen der früheren DB-Baureihe 624 im Regelverkehr ein. Einige der Triebwgen wurden mittlerweile mit freiem WLAN ausgerüstet. Tolle Sache!
Dank der guten Kontakte zur Direktion der Bahngesellschaft konnten wir auch bei diesem Besuch wieder viele besondere Eindrücke vom Betriebsgeschehen zwischen Buzau und Nehoiasu erleben.

Mit dem 624 in die Karparten. Bildimpressionen davon und von weiteren Zielen der Reise von MS

 

« zurück | login | Seite drucken