Buchrezension "Hauptbahnhof Münster (Westf)", VBN Verlag Bernd Neddermeyer 2017

Wolfgang Fiegenbaum / Philipp Luy:
Hauptbahnhof Münster (Westf) - Ein neuer Bahnhof für die Stadt

96 Seiten, ca. 70 Farb- und 40 s/w-Fotos, Pläne und Skizzen, 21 x 27,5 cm, Festeinband, ISBN 978-3-941712-64-5, 9,80 Euro, Bezug auch möglich über den Verlag: vbn@eisenbahn-verlag.de

Als am 24. Juni 2017 nach zweieinhalbjähriger Bauzeit endlich das neue Empfangsgebäude Münster Hauptbahnhof im Rahmen einer großen Eröffnungsfeier seiner Bestimmung übergeben werden konnte, war das für die Münsteraner und Münsterländer ein besonderer Tag. Das vorherige Empfangsgebäude aus den 1950er-Jahren konnte zuletzt nicht mehr den Anforderungen eines modernen Großstadtbahnhofs genügen. Über Jahrzehnte geführte Diskussionen über den Bau eines neuen Bahnhofsgebäudes und dessen Finanzierung machten den Glauben an ein neues attraktives Empfangsgebäude in den zurückliegenden Jahren wahrlich nicht einfach.
Das nunmehr fertiggestellte neue Empfangsgebäude war für den Hausherrn, die DB Station & Service AG, ein willkommener Anlass, gemeinsam mit dem Berliner Verlag Neddermeyer eine Dokumentation über den Hauptbahnhof Münster herauszugeben. In dieser gibt der bekannte Münsteraner Buchautor und Eisenbahnhistoriker Wolfgang Fiegenbaum einen kompakten Überblick über die bisherigen Empfangsgebäude in Münster seit 1848 und erzählt auch die Geschichte des zwischen 1848 und 1928 entstandenen Eisenbahnkontenpunktes Münster. In der Folge gibt der Autor Philipp Luy einen Überblick auf Planung und Bau des neuen Empfangsgebäudes.
Den überwiegenden Teil des Buches nehmen zahlreiche gut ausgewählte und sauber reproduzierte historische und aktuelle Fotos von den Empfangsgebäuden und dem Betrieb im Münsteraner Hauptbahnhof im Verlauf der Jahrzehnte bis in die heutige Zeit ein. Auch der Abriss des bisherigen und der Neubau des heutigen Empfangsgebäudes werden eindrucksvoll in zum Teil ganzseitigen oder gar doppelseitigen Bildern dokumentiert. (msch)

« zurück | login | Seite drucken