Keolis Deutschland plant Aufnahme des grenzüberschreitenden SPNV Bad Bentheim - Hengelo am 26.02.2018

Keolis Deutschland hat am Abend des 15.01.2018 angekündigt, den grenzüberschreitenden Verkehr auf der eurobahn-Linie RB 61 vorerst nicht fortzusetzen. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt seitdem die stündliche Verbindung zwischen Bad Bentheim und Hengelo.
Nach amtlicher Zulassung der acht neuen Flirt3-Mehrsystem-Elektrotriebzüge in Deutschland und den Niederlanden sollte die RB 61 seit dem 14.01.2018 über Bad Bentheim hinaus ins niederländische Hengelo fahren. Im Testbetrieb zeigten die neuen Fahrzeuge allerdings vereinzelt technische Störungen bei der Umschaltung auf das niederländische Stromsystem. Um die Reisekette der Fahrgäste zu gewährleisten, stellte Keolis am 14. und 15.01.2018 vorsorglich Busse zwischen Bad Bentheim und Hengelo.
Im Regelbetrieb häuften sich dann die technischen Probleme bei den Flirt3-Triebzügen und verhinderten den planmäßigen und zuverlässigen Betrieb in/aus Richtung Niederlande. Von den 30 Fahrten zwischen Bad Bentheim und Hengelo und zurück mussten am Sonntag kurzfristig 22 durch die bereitstehenden Busse ersetzt werden. Auch am 15.01.2018 übernahmen Busse den größten Teil der Fahrten.
Die Problembeseitigung liegt im Rahmen der Gewährleistung beim Fahrzeughersteller Stadler. Keolis Deutschland arbeitet nach eigenen Angaben in enger Kooperation mit Stadler an einer zeitnahen Beseitigung der Störung.
Nach Keolis-Angaben soll der planmäßige Verkehr zwischen Bad Bentheim und Hengelo nun am 26.02.2018 aufgenommen werden.

 

 

« zurück | login | Seite drucken