Änderungen zum Fahrplanwechsel 2018/2019 im Münsterland

Für den Jahresfahrplan 2019 - gültig ab dem 09.12.2018 - sind im Bereich des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe folgende Änderungen und Leistungsausweitungen im Münsterland vorgesehen:

RE 7 (Rheine - Münster - Hamm - Köln - Krefeld):
Der Zug um 23.24 Uhr ab Münster verkehrt künftig bis Schwerte/Ruhr (Anschluss RE 17).

RE 13 (Borken - Dorsten - Essen):
Schließung der Taktlücken samstags und an Sonn- und Feiertagen, zusätzliche Spätverbindungen um 22.31 Uhr ab Essen täglich und 23.31 Uhr ab Essen sowie 23.33 Uhr ab Borken an Wochenenden.

RB 45 (Dorsten - Coesfeld):
Einführung des Stundentaktes samstags und an Sonn- und Feiertagen (bisher 2-Stunden-Takt), abends Einführung eines zusätzlichen täglichen Zugpaares 20.12 Uhr ab Coesfeld und 21.06 Uhr ab Dorsten. Inbetriebnahme des neuen Haltepunktes Reken-Klein Reken. Geplant: Einführung von Direktverbindungen Coesfeld - Essen durch Flügelung der Züge der Linie RB 45 mit den Zügen der Linie RE 14 samstags und an Sonn- und Feiertagen in Dorsten.

RB 50 (Münster - Dortmund):
Einsatz neuer Fahrzeuge (Flirt 3, Fünfteiler) mit erhöhter Kapazität.

RB 63 (Münster Zentrum Nord - Coesfeld):
Auf der Baumbergebahn Einführung eines zusätzlichen Zugpaares Münster ab 14.40 Uhr und Coesfeld ab 14.35 Uhr jeweils montags bis freitags (vorbehaltlich der Zustimmung des NWL). Inbetriebnahme des neuen Haltepunktes Münster-Mecklenbeck und Bedienung des Haltepunktes Münster-Roxel mit allen Zügen (bisher nur stündlich).

RB 67 (Münster - Rheda-Wiedenbrück - Bielefeld):
Vorberhaltlich der Zustimmung des NWL: Der bislang nur am Wochenende verkehrende Zug von Münster (ab 23.17 Uhr) nach Warendorf soll neu täglich verkehren und bis Beelen verlängert werden. Als Rückleistung zu dieser Verlängerung bis Beelen wird in den Wochenendnächten der bislang um 0.13 Uhr ab Warendorf fahrende Zug bereits ab Beelen angeboten. Der bislang um 22.17 Uhr ab Bielefeld freitags und samstags fahrende Zug nach Münster verkehrt künftig täglich.

RB 89 (Abschnitt Hamm - Münster):
Aufgrund der hohen Nachfrage im Zulauf auf Münster morgens in der HVZ soll der "Schülerzug" ab Hamm (6.39 Uhr) nach Münster (7.12 Uhr an) wieder eingeführt werden. Aufgrund von veränderten Fahrzeugkonzepten nach Auslaufen des Verkehrsvertrages "Hellwegnetz" musste dieser Zug zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 eingestellt und der nachfolgende Regelzug auf Doppeltraktion umgestellt werden. Mit dem neuen Verkehrsvertrag besteht nun die Möglichkeit, diese vielfach geforderte Leistung zusätzlich wieder einzuführen. 

 

« zurück | login | Seite drucken