Buchrezension "Von Zechen und Zügen", GeraMond Verlag GmbH 2018

Johannes Glöckner: Von Zechen und Zügen - Eine Zeitreise durch die Ära von Kohle und Stahl
192 Seiten, ca. 220 Abbildungen, 26,8 x 28,9 cm, Hardcover
ISBN-13: 978-3-86245-420-4, 39,99 Euro

Zum Ende des Jahres 2018 geht in Deutschland eine Ära zu Ende: Der deutsche Steinkohlebergbau wird nicht mehr subventioniert und somit schließen auch die letzten beiden verbliebenen Steinkohle-Bergwerke in Bottrop (Prosper-Haniel) und Ibbenbüren. Die Kohle - sie war gerade im Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten ein wesentlicher Faktor für wirtschaftlichen Aufschwung und Entwicklung. Die Stahlproduktion war von der Kohle abhängig und auch die Eisenbahn war über lange Zeit auf Kohle angewiesen. Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus endet aber auch die Zeit der Zechen- und Werksbahnen, die das Verkehrsgeschehen in den Kohlerevieren lange prägten.
Der bekannte Journalist, Fotograf und Filmemacher Johannes Glöckner nimmt die Leser in seinem Buch mit auf eine höchst kurzweilige Reise durch die lange und wechselvolle Geschichte des Kohlebergbaus - und zwar eben nicht nur der Zechen- und Werkbahnentwicklung und -geschichte, sondern besonders auch der Menschen, die mit und von der Kohle gelebt und gearbeitet haben, die Bergleute und die Eisenbahner. Und so ist das Buch eben nicht ein klassisches Eisenbahnbuch, sondern eine gelungene Reminiszenz an Zechen und Züge, an Gruben und Gleise.
In 13 Kapiteln nimmt Glöckner den Leser mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Kohlebergbaus und der Zechen- und Werksbahnen, angefangen von den Ursprüngen des Bergbaus über die Situation zwischen den Weltkriegen, die schwere Zeit nach Ende des 2. Weltkrieges, die Hochzeiten des Kohlebergbaus bis hin zum Zechensterben, den damit einhergehenden Umbrüchen und Verwerfungen und dem Wandel von der Industrieregion hin zur Tourismusregion. Zahlreiche passend ausgewählte und gut reproduzierte Fotos ergänzen die einzelnen Kapitel. So macht es Freude, das Buch immer wieder zur Hand zu nehmen, darin zu blättern und zu lesen. Fazit: Sehr empfehlenswert! (ms)


« zurück | login | Seite drucken