Buchrezension "Das Eisenbahndreieck Essen - Bochum - Wanne-Eickel", Sutton-Verlag GmbH, 2019

Manfred Diekenbrock und Daniel Michalsky: Das Eisenbahndreieck Essen - Bochum - Wanne-Eickel / Im Dienst für Kumpels, Kohle und Stahl
128 Seiten, ca. 140 Abbildungen, Format 17,0 x 24,0 cm, Hardcover
ISBN 978-3-96303-050-5, 19,99 €

Über Jahrzehnte spielte die Eisenbahn bei der Entwicklung der Schwerindustrie im Ruhrgebiet eine zentrale Rolle. Die beiden mit der Region seit vielen Jahren eng verbundenen Autoren Manfred Diekenbrock und Daniel Michalsky versuchen mit diesem Buch, die Entwicklung der Eisenbahn im Städtedreieck Essen - Bochum - Herne (Wanne-Eickel) aufzuzeigen. Mitgenommen wird der Leser u.a. auf Reisen mit dem Zug auf den Strecken zwischen Essen und Bochum, Essen und Wanne-Eickel und auf der Glükaufbahn zwischen Bochum und Wanne-Eickel, die durch den langjährigen Einsatz der Bundesbahn-Baureihe 515/815 (Steckdosen-IC) bekannt wurde. Eingegangen wird auf die Geschichte des Bahnhofs Bochum Nord, die Wanne-Herner Eisenbahn und Hafen GmbH, die Anschlussbahnen in Bochum und den Einsatz der MaK DE 1024 im Ruhrgebiet. Weitere Kapitel erzählen vom Dampfbetrieb auf den Industrie- und Zechenbahnen sowie dem Einsatz der Dampflokbaureihe 44 und der Diesellokbaureihe V 200. All das allerdings in sehr komprimierter und kompakter Form, die einzelnen Kapitel erstrecken sich meist nur auf zwei oder drei Seiten.
Von den zahlreichen Fotos sind die historischen Abbildungen allesamt sehenswert und gut reproduziert. Schöne Aufnahmen verschiedener Dampflokbaureihen, vom ET 430, der Baureihen 515, V 100 und V 200 gefallen ebenso wie beispielsweise eine Bahnsteigaufnahme vom Bahnhof Bochum-Präsident, wobei hier allerdings bedauerlicherweise die Datierung fehlt. Die Bilder neueren Datums können hingegen leider nicht immer überzeugen: Unschärfen (z.B. S. 2) und schlechte Bildkompositionen (zum Beispiel Masten mitten im Bild, S. 42 u., S. 97 u.) hätten sich mit etwas gutem Willen sicherlich durchaus vermeiden lassen.
Wer sich einen ersten knappen Überblick über die Entwicklung der Eisenbahn um Bochum, Essen und Wanne-Eickel verschaffen möchte, ist mit diesem Buch einigermaßen gut bedient. Für eine umfassendere Dokumentaton allerdings reichen die 128 Seiten des Buches bei weitem nicht aus. /ms

« zurück | login | Seite drucken