ZVM beschließt Machbarkeitsstudien für Reaktivierungen

Der Zweckverband Mobilität Münsterland (ZVM) hat auf der Verbandsversammlung am 25.05.2020 beschlossen, beim Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) die Erstellung von Machbarkeitsstudien für die Reaktivierung der Strecken Recke - Rheine (Tecklenburger Nordbahn, Infrastrukturbetreiber Regionalverkehr Münsterland GmbH) und Ibbenbüren - Tecklenburg - Lengerich (Teuoburger Wald-Eisenbahn, Infrastrukturbetreiber LWS Lappwaldbahn Service GmbH) für den SPNV zu beantragen. Beide Anträge erfolgten auf Initiative des Kreises Steinfurt.
Bei der Tecklenburger Nordbahn wird in Rheine ein wichtiger Knoten für den Schienennah- und Fernverkehr erreicht. Im Fernverkehr betrifft dies sowohl die Nord-Süd-Strecke Norddeich - Rhein-/Ruhrgebiet als auch die Ost-West-Strecke Amsterdam - Berlin. Ab Recke wird bereits die Reaktivierung der Strecke über Mettingen nach Osnabrück angestrebt.
Bei einer Reaktivierung der Strecke Ibbenbüren - Lengerich würde in Ibbenbüren eine Anbindung an den West-Ost-SPNV Rheine - Osnabrück hergestellt. In Lengerich könnte eine Verknüpfung mit der Strecke Münster - Osnabrück erfolgen.

« zurück | login | Seite drucken