Neue IC-Linie 34 ab Fahrplanwechsel 2021/22

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2021 wird eine neue Intercity-Linie (IC 34) mit Laufweg Frankfurt am Main - Siegen - Dortmund/Unna - Münster (- Norddeich Mole) den Betrieb aufnehmen.
Auf der Siegstrecke kommt es ab diesem Zeitpunkt zu einer Änderung im Betriebskonzept: Die dann nur noch zweistündlich fahrenden Züge des „Ruhr-Sieg-Express" (RE 16) ergänzen den ebenfalls alle zwei Stunden verkehrenden Intercity zum bestehenden Stundentakt. Das Angebot der „Ruhr-Sieg-Bahn" (RB 91) bleibt unverändert bestehen.
Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) hatte ein Vergabeverfahren zur Anerkennung von Tickets des Westfalen- und NRW-Tarifs in Fernverkehrszügen durchgeführt, das die DB Fernverkehr AG für sich entscheiden konnte. Damit entsteht ein integriertes Angebot von Nah- und Fernverkehrszügen zwischen Hessen und Westfalen sowie die Möglichkeit für Reisende zwischen Dillenburg und Iserlohn-Letmathe zur IC-Nutzung mit Fahrkarten des WestfalenTarifs.
Zum Einsatz kommen neue, doppelstöckige Intercity 2-Züge mit 468 Sitzplätzen, neun Fahrradstellplätzen und Am-Platz-Service. Bedienen wird die neue IC-Linie zwischen Frankfurt Hbf und Hagen Hbf die Stationen Bad Nauheim, Wetzlar, Dillenburg, Siegen Hbf, Kreuztal, Lennestadt-Altenhundem, Lennestadt-Grevenbrück, Finnentrop, Plettenberg, Werdohl, Altena und Iserlohn-Letmathe. Zwischen Hagen Hbf und Münster (Westf) Hbf halten die Züge in der Regel in Witten Hbf und Dortmund Hbf, zwei Zugpaare in Schwerte (Ruhr) und Unna. Ein tägliches Zugpaar fährt darüber hinaus von Münster (Westf) Hbf weiter bis Norddeich Mole mit Schiffsanschluss nach Norderney.

« zurück | login | Seite drucken