Zweckverbände sichern Zukunft der eurobahn-Verkehre ab 2022


Ende September 2021 hat der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) die Basis für eine langfristige Weiterführung der Zusammenarbeit mit Keolis Deutschland, bekannt unter dem Markennamen eurobahn, geschaffen.

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen soll weiterhin das Maas-Rhein-Lippe-Netz, das Hellweg-Netz, das Teutoburger Wald-Netz und das Ostwestfalen-Lippe-Netz bedienen - eine entsprechende Vorlage der NWL-Geschäftsführung haben die Gremien des Verbandes einstimmig beschlossen. Beteiligt an dieser Einigung ist auch der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

In den vergangenen Monaten hatten die Verantwortlichen von NWL und VRR mit Vertretern von Keolis Deutschland wie auch deren Muttergesellschaft, der in Frankreich ansässigen Keolis S. A., intensive Gespräche zur Neugestaltung der bisherigen Verkehrsverträge geführt. Dabei haben sich die Aufgabenträger und das Eisenbahnverkehrsunternehmen auf eine gesonderte Regelung zur Fortführung der Zusammenarbeit geeinigt. Auf Basis der vereinbarten Eckpunkte werden zunächst bis Ende dieses Jahres vertragliche Anpassungen im Rahmen des Projekts „Verkehrsvertrag 2.0" ausgestaltet. Im Ergebnis wurde eine stabile, langfristige Lösung zur Sicherung der Verkehre und der zum Teil bis 2032 laufenden Verträge geschaffen.

Die bis zum Jahresende 2021 aus den Eckpunkten zu entwickelnden konkreten Vereinbarungen werden Keolis Deutschland eine verbesserte Basis zur verlässlichen Erbringung der Verkehre bieten. Stellhebel sind insbesondere die drei neuralgischen Punkte Personalkosten, verkehrliche Auswirkungen durch Baumaßnahmen und Pönalen aufgrund von extern verursachten Störungen im Bahnbetrieb.

Keolis S. A. wird als Gesellschafterin von Keolis Deutschland zum Ende dieses Jahres ausscheiden, das Unternehmen wird spätestens zum 01.01.2022 an einen neuen, neutralen Gesellschafter überführt. Der französische Mutterkonzern leistet einen hohen Beitrag, um die aktuellen vertraglichen Verpflichtungen und die verbleibenden Defizite über die restlichen Vertragslaufzeiten zu finanzieren. Durch diese Einigung wird die vollumfängliche Erfüllung der mit NWL und VRR geschlossenen Verträge gewährleistet.

Im Auftrag von NWL und VRR sowie LNVG und Provincie Overijssel erbringt Keolis Deutschland SPNV-Leistungen in der Region im Hellweg-Netz u.a. auf den Linien RB 50, RB 69 und RB 89, im OWL-Dieselnetz Nord u.a. auf der Linie RB 67 sowie im Teutobrger-Wald-Netz u.a. auf den Linien RB 61, RB 65 und RB 66.

 

 

« zurück | login | Seite drucken