Münster - Rheda-Wiedenbrück: Aufschaltung der Strecke auf das ESTW Lage (Lippe) erfolgt

Mit Wirkung vom 26.10.2009 hat die DB Netz AG, Regionalnetz Münster-Ostwestfalen, den Betrieb mit der Zugsicherungstechnik ZSB 2000 des Herstellers Scheidt & Bachmann zwischen Münster und Herzebrock (ausschl.) aufgenommen. Die örtlichen Fahrdienstleiter in Telgte, Warendorf und Beelen wurden abgezogen. Vor der Inbetriebnahme der neuen Sicherungstechnik war der Streckenabschnitt Münster Hbf - Warendorf in der Zeit vom 08.10. - 22.10.2009 aufgrund von Gleisbauarbeiten komplett gesperrt. Der Bahnhof Telgte war letztmals am 07.10.2009 mit einem Fahrdienstleiter besetzt. Die neuen (Licht-)Signalanlagen wurden bereits im Jahr 2008 aufgestellt. Die bisherigen Formsignale in Telgte, Warendorf und Beelen wurden ab dem 20.10.2009 abgebaut. Überwacht wird der Betrieb zwischen Münster Hbf (ab km 2,013 BÜ Schiffahrter Damm) und Kilometer 44,347 (Einfahrsignal A Bf Herzebrock) durch das zum gleichen Datum in Betrieb genommene ESTW-R in Coesfeld mit dem örtlich zuständigen Fahrdienstleiter "Cf 3".

Zum 11.08.2011 sollte schließlich auch das noch verbliebene mechanische Stellwerk "Hf" in Herzebrock außer Betrieb genommen, der dortige Fahrdienstleiter abgezogen und die Betriebsstelle Herzebrock auf das ESTW Coesfeld aufgeschaltet werden. Wenige Tage vor der geplanten Maßnahme allerdings wurde dem zuständigen Regionalnetz Münster-Ostwestfalen der DB Netz AG durch das Eisenbahn-Bundesamt die Inbetriebnahme der Erweiterungsstufe ESTW Coesfeld aufgrund fehlender Betriebsgenehmigungen für die Selbstblocksignale untersagt. Danach wurde die Inbetriebnahme der Erweiterung für den 18.12.2011 angestrebt. Weitere Verzögerungen beim erforderlichen Umbau der Bahnübergänge verhinderten jedoch die Inbetriebnahme des Stellbereichs auch zu diesem Datum, so dass die Auflassung von Herzebrock weiterhin nicht erfolgen konnte.
In der Zeit von Samstag, 31.3.2012, um 0 Uhr bis Montag, 16.4.2012, um 6 Uhr führte die DB Netz AG Gleisbauarbeiten zwischen Beelen und Herzebrock durch. In diesem Zusammenhang wurde der Schrankenposten 8 an der Ostausfahrt von Herzebrock aufgelassen; der Abriss des Postengebäudes erfolgte am 04.4.2012. Während der Streckensperrung war die Betriebsstelle Herzebrock (Fdl), der Schrankenposten 7 in Clarholz sowie die Bahnübergangssicherungsposten zwischen Beelen und Herzebrock nicht besetzt.
Nach Ende der Streckensperrung und Wiederaufnahme des Zugverkehrs am 16.04.2012 wurden die Bahnübergänge in Herzebrock weiterhin durch den Fahrdienstleiter und den Bahnübergangssicherungsposten am Bahnübergang "Otto-Hahn-Straße" (Kreisstraße 52, Strecken-km 44,42) sowie als Ersatz für den entfallenen Posten 8 an den Bahnübergängen Möhlerstraße und Brocker Straße ebenfalls durch Bahnübergangssicherungsposten gesichert. 

In der Nacht vom 23. auf den 24.05.2012 erfolgte schließlich die Aufschaltung der Betriebsstelle Bahnhof Herzebrock an das ESTW Coesfeld. Im Rahmen der Aufschaltungsarbeiten wurden die Formsignale zurückgebaut. Der Bahnhof Herzebrock ist seit dem 24.05.2012 nicht mehr mit einem Fahrdienstleiter besetzt.

Der Schrankenposten 7 (Clarholz) wird bis auf Weiteres in Betrieb bleiben und in die Zugmeldungen zwischen den Fdl in Coesfeld und Rheda-Wiedenbrück eingebunden. In Clarholz muss vor der Auflassung des Postens die Kreuzung aufwändig umgebaut werden.

Am 19./20.03.2017 wurde die Strecke Münster (ab km 2,013) - Rheda-Wiedenbrück (ausschließlich) vom bisherigen Bedienplatz Cf 3 im ESTW in Coesfeld auf das neue ESTW in Lage (Lippe) umgestellt. Hintergrund der Maßnahme war  der Wunsch des Regionalnetzes Münster-Ostwestfalen der DB Netz AG, die beiden ESTW in Coesfeld und Lage künftig herstellertechnisch artrein betreiben zu können. Bislang steuerte das ESTW Coesfeld die Strecken im Westmünsterland mit Siemens-Technik, die Strecke Münster - Rheda-Wiedenbrück hingegen mit der Zugsicherungstechnik ZSB 2000 des Herstellers Scheidt & Bachmann. Da im ESTW Lage ausschließlich die Scheidt&Bachmann-Technik für die Steuerung der Strecken Osnabrück-Hörne - Brackwede und Bielefeld - Paderborn zur Anwendung kommt, lag eine Umschaltung der Strecke Münster - Rheda-Wiedenbrück von Coesfeld nach Lage nahe.

« zurück | login | Seite drucken