Bahnhofsumfeld in Hervest-Dorsten wird neu gestaltet

Das Umfeld der Verkehrsstation in Hervest-Dorsten wird als Teilprojekt des interkommunalen Vorhabens „BahnLandLust" innerhalb der Regionale 2016-Projektes sowie des Programms "Soziale Stadt Hervest" umfassend neu gestaltet. Der Start der Arbeiten erfolgte im Rahmen eines ersten Spatenstichs am 28.10.2016 in Anwesenheit von Tobias Stockhoff (Bürgermeister Dorsten), Uta Schneider (Geschäftsführerin Regionale Agentur) und Dorothee Feller (Regierungspräsidentin Münster).
Investiert werden aus Landes- und Bundesmitteln sowie Eigenanteilen der Stadt Dorsten insgesamt 395.000 Euro, ferner 50.000 Euro durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) in eine neue Bike & Ride-Station sowie 5.000 Euro in touristische Infrastruktur. Vorgesehen ist eine Sanierung des Wendeplatzes zwischen altem Empfangsgebäude (seit 1983 genutzt durch die Freie Christengemeinde) und dem ehemaligen Postamt auf der gegenüberliegenden Seite (heute genutzt als Ditib-Moschee).
Die eigentliche Verkehrsstation - derzeit nur über einen schmalen Fußweg hinter dem Empfangsgebäude erreichbar - erhält eine bessere Anbindung für Fußgänger und Radler sowie an den RVR-Radweg auf der alten Bahntrasse. Eine angrenzende Brachfläche am Rande des noch nicht endgültig ausgebauten Gewerbegebiets „Güterbahnhof" wird als Aufenthaltsfläche gestaltet. Im Planungspaket enthalten ist auch eine Neuordnung des großen Parkplatzes an der Bismarckstraße und der Bau von neuen Fahrradabstellanlagen.

 

 

 

 

 

« zurück | login | Seite drucken