Ausschreibung "Niederrhein-Münsterland-Netz; Teilnetz 1" gestartet

Mit Veröffentlichung im EU-Amtsblatt haben die Aufgabenträger Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR und Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe am 13.11.2020 das Ausschreibungsverfahren "Niederrhein-Münsterland-Netz; Teilnetz 1" gestartet. Es umfasst die Erbringung  von Leistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf den Linien RE14 (Essen-Steele - Borken/Coesfeld), RE44 (Kamp-Lintfort Mitte - Bottrop), RB31 (Xanten - Duisburg), RB36 (Oberhausen - Duisburg-Ruhrort) und RB43 (Dortmund - Dorsten). Die Betriebsaufnahme erfolgt für die Linien RE44, RB31, RB36 zum Fahrplanwechsel im Dezember 2025, für die Linie RE14 zum Fahrplanwechsel im Dezember 2026 und für die Linie RB43 zum Fahrplanwechsel im Dezember 2028. Der Betrieb endet für alle Linien einheitlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2040. Das Leistungsvolumen umfasst ca. 4,0 Mio. ZugKm/Jahr nach Betriebsaufnahme aller Linien. Zum Einsatz kommen sollen vsl. Batterie-Oberleitungsfahrzeuge.
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnehmeranträge ist der 14.12.2020.

« zurück | login | Seite drucken