Bau der Park+Ride-Anlage und der Personenunterführung im Bahnhof Haltern am See

Am Bahnhof Haltern am See haben Anfang Februar 2019 die Arbeiten zum Bau einer neuen Personenunterführung und eines neuen P&R-Parkplatzes mit mehr als 350 Stellplätzen begonnen.
Die Stellplätze werden künftig durch den Neubau der Personenunterführung zu erreichen sein. Der Bau der P&R-Anlage erfolgt so, dass mit Gesamtfertigstellung des Projektes eine gemeinsame Nutzung des neuen Personentunnels und der P&R-Anlage sichergestellt wird. Der erste Teil des neuen Parklatzes steht voraussichtlich im Sommer 2019 zur Verfügung.
Für die Bauzeit der neuen Personenunterführung wird eine provisorische Fußgängerbrücke über die Gleisanlagen als Zugang zum Bahnsteig errichtet. Der nördliche Zugang zur Personenunterführung wird voraussichtlich im Dezember 2019 freigegeben. Der behindertengerechte Anschluss der P&R-Anlage wird nach Abschluss aller Bauarbeiten durch drei neue Aufzüge Ende 2020 gewährleistet.
Darüber hinaus wird der Mittelbahnsteig an Gleis 2/3 auf einer Höhe von 76 cm komplett erneuert und erhält eine neue Bahnsteigausstattung (Wetterschutz, Sitzmöglichkeiten, Vitrinen, Abfallbehälter usw.). Der Bahnsteig erhält neue Bodenbeläge und taktile Leitsysteme für Sehbehinderte sowie ein neues Wegeleitsystem im Eingangsbereich und am Mittelbahnsteig. Die Modernisierungsarbeiten werden voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Die Baukosten für Unterführung und P&R-Anlage betragen rund 7 Mio. Euro, davon trägt das Land NRW 6,5 Mio. Euro.  Für die Bahnsteigmodernisierung betragen die Gesamtkosten etwa 4,8 Mio. Euro, wovon das Land Nordrhein-Westfalen etwa 1,4 Mio. Euro und Deutsche Bahn und Bund rund 3,4 Mio. Euro übernehmen.
Aktuell wird die Verkehrsstation Haltern am See von täglich 5100 Ein- und Aussteigern genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

« zurück | login | Seite drucken