Ausweitung des Verkehrsangebotes zwischen Essen und Münster sowie zwischen Münster und Osnabrück ab Ende 2019 geplant

Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe plant, in den kommenden Jahren die Hauptkorridore im Streckennetz in einen stärkeren Fokus der weiteren Entwicklung zu rücken. So ist für die Verbindung Essen - Recklinghausen - Haltern am See - Dülmen - Münster ab Fahrplanwechsel im Dezember 2019 eine Ausweitung des Verkehrsangebotes im SPNV von derzeit zwei auf drei Verbindungen je Stunde vorgesehen (dann Linie RE 42 Mönchengladbach - Essen - Münster, unverändert; RB 42 in der Zeitlage der heutigen RE 2 mit allen Halten sowie RE 2 beschleunigt mit Halten zwischen Recklinghausen und Münster nur Haltern am See und Dülmen). Die beschleunigte RE 2 soll zudem von Münster nach Osnabrück verlängert werden. Damit bestehen zwischen Münster und Osnabrück mit der RB 66 im Stundentakt und der RE 2 durchgängig zwei Verbindungen pro Stunde. Die Zustimmung des Bundes zur Verlängerung des RE 2 nach Osnabrück als Vorläufer der künftigen RRX-Linie 7 liegt mittlerweile vor. Die Bedienung der Zwischenstationen des RE 2 im Abschnitt Münster - Osnabrück ist noch nicht festgelegt. Es ist aber absehbar, dass nicht alle Zwischenstationen (Einschränkungen voraussichtlich bei zwei der sechs Zwischenhalte) regelmäßig im Stundentakt von der RE 2 bedient werden können.

« zurück | login | Seite drucken