Bahnhofsareal in Dülmen vor großflächigem Umbau

Die Stadtverordnetenversammlung Dülmen plant im Rahmen des Projektes „Bahnhof Dülmen - Klimagerecht mobil unterwegs" eine umfassende Umgestaltung des Bahnhofsareals mit Abriss des derzeitigen Empfangsgebäudes, Neubau eines neuen, kleineren Empfangsgebäudes mit Reisezentrum, Sanierung und Modernisierung des Bahnhofsvorplatzes/ZOB, Bau eines Fahrradparkhauses mit rund 700 Stellplätzen, Erweiterung der P & R-Stellplätze sowie Neubau eines Überführungsbauwerkes (Brücke für Fußgänger und Radfahrer) über die Gleise 1/2.
Mitte Dezember beschloss die Stadtverordnetenversammlung, einen Förderantrag zur Bewilligung von Finanzmitteln aus dem Programm „KommunalerKlimaschutz.NRW" zu stellen. Darüber hinaus soll für weitere Bausteine (Fahrradparkhaus, Bahnhofsvorplatz mit ZOB, Erneuerung bestehender Fahrradabstellanlagen) ein Antrag auf Förderung von Investitionen in die ÖPNV-Infrastruktur beim Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) gestellt werden. Das Gesamtnvestitionsvolumen wird auf gut 11 Mio. Euro geschätzt.
Die von der Stadt Dülmen zu tätigenden Ausgaben (Planungs- und Bauleistungen) werden in die Haushaltsansätze 2019 - 2022 eingestellt.

Aufgrund verbindlicher Vorgaben müssen die einzelnen geförderten Projektbausteine bis zum 30.06.2022 abgeschlossen sein und in Betrieb genommen werden.

 

 

 

 

 

 

« zurück | login | Seite drucken