Öl-Binnenverkehr bei der Bentheimer Eisenbahn wird 2019 eingestellt

Im Januar 2017 hat das Unternehmen Wintershall Holding GmbH angekündigt, im Jahr 2019 mit einem Investitionsvolumen von 15 Mio. Euro eine gut 16 Kilometer lange unterirdisch verlaufende Pipeline von Emlichheim nach Osterwald zu bauen. Nach Inbetriebnahme der Leitung werden die werktäglich verkehrenden Ölzüge der Bentheimer Eisenbahn AG (BE) im Binnenverkehr zwischen Emlichheim und Osterwald eingestellt.
Derzeit wird das in den Wintershall-Ölfeldern nördlich von Emlichheim bei Schoonebeek an der Grenze zu den Niederlanden geförderte Rohöl über eine Pipeline zu der an der Hafenbahn Emlichheim gelegenen Erdölpumpstation befördert, dort in Kesselwagen verladen und dann per Bahn über Emlichheim und Esche zur Entladestelle am Erdölbahnhof in Osterwald gefahren. Von Osterwald aus wird das Öl durch Pipelines zur Raffinerie Emsland der BP Europa SE in Lingen-Holthausen gepumpt. Mit der Einstellung der Ölzüge nach Osterwald wird die 1949 in Betrieb genommene 3,6 Kilometer lange Grubenanschlussbahn zwischen Esche und Osterwald keinen regelmäßigen Verkehr mehr aufweisen.

 

 

« zurück | login | Seite drucken