Bentheimer Eisenbahn bestellt LINT-Triebwagen für SPNV-Reaktivierung

Die Bentheimer Eisenbahn AG (BE) hat im Vorgriff auf die zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 vorgesehene Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus bei der Alstom Transport Deutschland GmbH fünf Triebwagen vom Typ Coradia LINT 41 bestellt. Der Kaufvertrag wurde am 27.01.2017 abgeschlossen, das Investitionsvolumen beträgt rund 20 Mio. Euro.
Die 42 Meter langen Triebwagen erhalten analog zu den Unternehmensfarben der BE eine blau-weiße Lackierung und verfügen über 118 Sitz- und 130 Stehplätze. In der Ausstattung verfügen die Fahrzeuge u.a. über Streckdosen an den Sitzplätzen, WLAN-Netzzugang und ein RealTime-Fahrgastinformationssystem. Der Fahrkartenverkauf erfolgt nicht im Zug, sondern über Automaten auf den Bahnsteigen und personenbediente Verkaufsstellen in den Bahnhöfen Bad Bentheim, Nordhorn und Neuenhaus.
Die Auslieferung der Fahrzeuge an die BE ist für den Spätherbst 2018 vorgesehen. Die Beheimatung und Wartung erfolgt auf dem Gelände des zentralen Betriebshofes der BE am Standort Nordhorn Süd. Eine Erweiterung der dortigen Werkstattanlagen ist geplant.
Für den SPNV beabsichtigt das Unternehmen die Einstellung von bis zu 14 Triebfahrzeugführern und weiteren Zugbegleitern.

 

 

« zurück | login | Seite drucken