Bentheimer Eisenbahn: Realisierungs- und Finanzierungsvertrag zur SPNV-Reaktivierung unterzeichnet

Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann hat am 13.03.2018 in Verden gemeinsam mit dem Vorstand der Bentheimer Eisenbahn AG (BE), Joachim Berends, den Geschäftsführern der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG), Carmen Schwabl und Klaus Hoffmeister sowie dem Landrat des Landkreises Grafschaft Bentheim, Friedrich Kethorn, den Realisierungs- und Finanzierungsvertrag für die Reaktivierung der 28 Kilometer langen Bahnstrecke Bad Bentheim - Neuenhaus im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) unterzeichnet.
Die LNVG sichert mit dem Vertrag SPNV-Leistungen für einen Zeitraum von 20 Jahren zu. Während dieser Zeit wird die Verbindung im Stundentakt bedient. Der Verkehrsvertrag für die kommenden drei Jahre ist bereits im vergangenen Sommer mit der BE. Ein offizieller erster Spatenstich ist für Mitte Juni 2018 vorgesehen.
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 21 Millionen Euro. Davon entfallen 15,6 Mio. Euro, getragen vom Land Niedersachsen, auf die Streckenertüchtigung, unter anderem 6,5 Mio. Euro für den Gleisbau, 6,3 Mio. Euro für die Signaltechnik, 1,3 Mio. Euro für Bahnsteige sowie 1,56 Mio. Euro für Entwässerung und Kabeltiefbau. Hinzu kommen 2,6 Mio. Euro für Planungskosten, insgesamt für die Streckenertüchtigung 18,1 Mio. Euro.
Daneben hat die BE für die Sicherung ihrer Bahnübergänge im Rahmen von Eisenbahnkreuzungsverträgen Investitionen von 2,9 Mio. Euro beantragt und bewilligt bekommen. Für die Streckenreaktivierung waren einschließlich Planungskosten 17,5 Mio. Euro geplant. Nunmehr wurden Ausgaben in Höhe von 18 Mio. Euro vom Land Niedersachsen genehmigt. Die Finanzierung des Gesamtauftragsvolumens in Höhe von 21,04 Mio. Euro erfolgt durch Mittel des Landes in Höhe von 15,3 Mio. Euro und Mittel der Straßenbaulastträger für die Sicherung der Bahnübergänge in Höhe von 0,9 Mio. Euro. Die Finanzierung des Eigenanteils der Bentheimer Eisenbahn AG in Höhe von 5 Mio. Euro erfolgt über ein Darlehen der drei Aktionäre in Höhe von 4,65 Mio. Euro und einem BE-Eigenanteil von 0,35 Mio. Euro.

« zurück | login | Seite drucken