Bentheimer Eisenbahn: Kein Zugverkehr im übergeordneten Netz

Aufgrund einer nicht erteilten Sicherheitsbescheinigung durch das Eisenbahn-Bundesamt fährt die Bentheimer Eisenbahn AG (BE) seit dem 17.02.2020 keine Zugleistungen mehr im sogenannten übergeordneten Netz, d.h. auf DB- und ProRail-Infrastruktur. Die wöchentlichen Ölzugverkehre von Barnstorf (Wintershall Dea GmbH Ölförderung) zur BP-Raffinerie in Holthausen (Ems) wurden mit Wirkung vom 20.02.2020 von der Regionalverkehr Münsterland GmbH übernommen, die bedarfsweise Bedienung der Anwanst Urenco bei Gronau (Strecke 2014, Münster - Gronau) durch die DB Cargo AG, hier erstmals am 09.03.2020. 
Ebenso entfallen die bisherigen bedarfsweisen Überführungsfahrten für die Firma Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH in Rheine. In den Niederlanden hat das Eisenbahnverkehrsunternehmen Independent Rail Partner B.V. (Zwijndrecht) die Verkehrsleistungen nach Kijfhoek und Almelo übernommen.

Der Betrieb im Schienenpersonennahverkehr (Linie RB 56) im DB-Bahnhof Bad Bentheim ist nicht betroffen.

 

« zurück | login | Seite drucken