Niederlande wollen grenzüberschreitende Bahnstrecke bis 2025

Geht es nach den Vorstellungen der Niederländer, soll es ab 2025 wieder einen regelmäßigen Schienenpersonennahverkehr auf der Strecke der Bentheimer Eisenbahn AG (BE) zwischen Neuenhaus und Coevorden geben. Für die Reaktivierung der 30 Kilometer langen Strecke hat die niederländische Staatssekretärin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, Stientje van Veldhoven (D66) nach Angaben der Provinz Drenthe Investitionen in Höhe von zehn Mio. Euro zugesagt. Die Provinz Drenthe würde insgesamt drei Mio. Euro investieren, auf deutscher Seite wird mit einem Investitionsvolumen von rd. 29 Mio. Euro gerechnet. Erwartet wird ein Fahrgastaufkommen von 1500 pro Tag. Aus der Grafschaft Bentheim kommend würden im Falle einer Wiederaufnahme des SPNV in Coevorden direkte Anschlussbeziehungen an die Vechtdallijn Emmen - Zwolle bestehen.
Das niedersächsische Verkehrsministerium wird im kommenden Jahr über eine Reaktivierung entscheiden. Erwartet wird eine positiv ausfallende standardisierte Bewertung.

 

« zurück | login | Seite drucken