Vorstellung Machbarkeitsstudie Bad Bentheim - Gronau verzögert sich

Die Vorstellung der seitens der Bentheimer Eisenbahn AG (BE) beauftragten Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Strecke Bad Bentheim - Gronau im SPNV verzögert sich vsl. bis Jahresende. Näher betrachtet werden soll zuvor im Rahmen einer vertiefenden Untersuchung die Einfädelung der neuen Trasse in die Bestandsstrecke (Münster -) Ochtrup - Gronau (aktuell RB 64 „Euregio-Bahn") insbesondere im Hinblick auf eine mögliche Zweigleisigkeit, Trassenverfügbarkeit und die Leit- und Sicherungstechnik. Diese Untersuchungen sollen auch vor dem Hintergrund der geplanten Angebotsausweitungen auf der Strecke Münster - Gronau - Enschede (Münsterland-S-Bahn) erfolgen. Die ehemals 20 Kilometer lange Strecke Bad Bentheim - Gronau liegt im niedersächsischen Teil noch auf einer Länge von neun Kilometern bis Achterberg und wird durch die Bentheimer Eisenbahn betrieben. Der elf Kilometer lange Abschnitt Achterberg - Gronau in Nordrhein-Westfalen wurde 1983 entwidmet und zurückgebaut. In diesem Teil wäre eine teilweise Neutrassierung notwendig.

 

« zurück | login | Seite drucken