WLE: Kies- und Sand-Ganzzüge zwischen Calbe und Spelle

Im Oktober 2018 haben die Westfälische Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) und die BELog Baustoffe-Entsorgung-Logistik GmbH & Co. KG in Halle (Saale) eine Transportvereinbarung zur Beförderung von 300.000 Tonnen Kies und Sand zwischen Calbe und Spelle abgeschlossen. Die BELog organisiert im Auftrag der Kies- und Steinwerk Boerner GmbH & Co. aus Calbe, einem zur Baustoffgruppe Schwenk zählenden Unternehmen, die Baustofftransporte. Ziel der Ganzzüge ist das Betonwerk Rekers GmbH & Co. KG in Spelle.
In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Bestrebungen, die Transporte zum Kunden Rekers in der Gesamtverantwortung zu übernehmen. Mit Einstieg der BELog in dieses Geschäft eröffneten sich neue Möglichkeiten. Die seit dem 05.11.2018 verkehrenden Ganzzüge bestehen aus 35 Wagen. Der beladene Zug hat ein Gewicht von ca. 2.700 Tonnen. Zwischen Calbe und Rheine werden die Züge von der E-Lok 82 der WLE bespannt. Ab Rheine übernimmt Lok 55 der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) die Züge zur Weiterfahrt nach Spelle. Nach der Entladung der Wagen in Spelle erfolgt die Rückfahrt des leeren Zuges nach Calbe. Vorgesehen sind wöchentlich drei Umläufe. Ein Ausbau der Umläufe ist für 2019 geplant, so dass sseitens der WLE die Anmietung einer weiteren Elektrolokomotive geplant ist.

« zurück | login | Seite drucken