Ende einer Ära: Letzte Bedienung des Anschlusses Westfalen AG in Münster-Gremmendorf

Bereits Anfang 2017 hatte die Westfalen AG in Münster bekanntgegeben, ihren Standort in Münster-Gremmendorf bis 2021 komplett aufzugeben. Die dort in innerstädtischer Lage angesiedelten Werksbereiche werden ab Januar 2022 am Westfalen-Standort in Münster-Gelmer aufgenommen. Dafür steht dort ein 93.000 m² großes Gelände zur Verfügung. Das Werksgelände in Gremmendorf mit einer Fläche von rund 117.000 m² ist für eine alternative Nutzung vorgesehen. Die Stadt Münster hat bereits angekündigt, die frei werdenden Flächen für Wohnbebauung nutzen zu wollen.
Am 23.12.2021 ging dann eine Ära zuende: Nach 65 Jahren partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen der Westfalen AG und der Westfälischen Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) zog Lok 05 der WLE an diesem Tag die letzten vier befüllten Druckgaskesselwagen aus dem Werksgelände mit Ziel Krefeld in Richtung Neubeckum ab. Vertreter der Westfalen AG und der WLE sowie einige Eisenbahnfreunde aus dem Münsterland nahmen an der Verabschiedung teil, zu der eigens entsprechende Zuglaufschilder angefertigt wurden.
Für den Streckenanschnitt Neubeckum - Münster (Westf) Ost der Westfälischen Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) bedeutet die Aufgabe des Unternehmensstandortes Gremmendorf der Westfalen AG die Einstellung des regelmäßigen Güterverkehrs. Die Westfalen AG war auf diesem Abschnitt der letzte verliebene Kunde mit regelmäßigem Verkehrsaufkommen.

« zurück | login | Seite drucken